Der Königssee bei Berchtesgaden, ein bayerischer Superlativ!

Aktualisiert: 25. Apr.

​Welche Gründe kann es für Sie geben, den Königssee und die Gegend in und um Berchtesgaden zu besuchen?




Die deutsche Alpenstraße verbindet Lindau am Bodensee mit Schönau am Königs­see. Dazwischen liegen 450 Kilometer, die im Bereich der Berchtesgadener Alpen ihren dramatisch-schönen Höhe­punkt erreichen. Ludwig Ganghofer beschrieb die­se Gegend einst mit den Worten "Wen Gott lieb hat, den lasset er fallen in dieses Land".




Erst seit 200 Jahren gehört das Berchtesgadener Land mit seinen sagenhaften Berg­gipfeln, die von steinernem Kinderreichtum und verwunschenen Frauen erzählen, zu Bayern. Als Inbegriff der bayerischen Landschaft schlechthin gilt vielen der Königs­see: steil abfallende Berghänge und das malerische Wallfahrtskirchlein St. Bartholo­mä, dessen rote Schindeldächer wunderbar mit dem grün schillernden Wasser des Sees harmonieren.

Aber nicht nur der Königssee ist eine Reise wert. In unmittelbarer Nähe liegt das Salzbergwerk, in dem seit mehr als 600 Jahren Salz abgebaut wird. Geschichten über das Salz und den Salzhandel sind für alle Münchner interessant: Einst sorgte die Ver­legung der Salzhandelsroute von Föhring nach München dafür, dass es als "muni­chen" in die Geschichte eintrat!

​Lassen Sie uns gemeinsam von München aus aufbrechen in eine geschichtsträchtige Landschaft. Viele spannende Geschichten erwarten Sie!


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen