Kaffeeklatsch!

Was?

Stadtführung
Ausklang: Kaffeeklatsch

Wann? / Wo?

Termine nach Absprache

Sprache

Deutsch/Bairisch

Dauer / Preis

2 Stunden
16 €/12 € (Erw./erm.)
7 € (Kinder)
220 € (Gruppe)

Kaffeeklatsch!

Ein Rundgang durch 300 Jahre Münchner Kaffeehauskultur

Wo trinken Sie Ihren Kaffee am liebsten? Ich will gar nicht danach fragen, wie Sie ihn am liebsten trinken. Diese Frage ist heikel. Denn wahrscheinlich gehen die Geschmäcker weit auseinander!

 

Es ist lohnender, sich mit der Geschichte des Kaffeetrinkens an sich zu beschäftigen. In München ist ein erstes Kaffeehaus um 1700 nachweisbar. Geschmacksbildend war hier der bayerische Kurfürst, Max Emanuel. Er hatte gegen die Osmanen vor Wien und Belgrad gekämpft und deren Vorliebe für guten Kaffee übernommen! In München wird also seit über 300 Jahren Kaffee getrunken!

In Wien entwickelte sich aus dem Kaffeetrinken die Wiener Kaffeehauskultur, die heute zum immateriellen Kulturerbe der Unesco gehört. Das Wiener Kaffeehaus ist für viele auch heute noch das Kaffeehaus schlechthin. Um 1900 wurden auch in München einige Kaffeehäuser Wiener Art gebaut, darunter das berühmte Café Stefanie! Es war Treffpunkt der Schwabinger Bohèmiens und weit über München hinaus bekannt. Was von diesem Café geblieben ist, erfahren Sie auf unserer "Kaffeeklatsch"-Tour.

Warum "Kaffeeklatsch"-Tour? Weil sich die meisten von uns, noch an Familienmitglieder erinnern, die das gemacht haben! Die Zeit des Kaffeeklatsches, das waren die Fünfziger und Sechziger Jahre in Deutschland. Die Wirtschaftswunderzeit! Die Damen, die damals noch mehrheitlich als Hausfrauen glücklich werden sollten, putzten sich heraus, wenn sie sich mit einer Freundin zum Kaffeeklatsch trafen. Auch diese Zeit wollen wir erkunden. Hier lassen sich einige reizvolle Entdeckungen in München machen. 

Ich freue mich auf Sie!

Für Gscheidhaferl!

Sprechen Sie Arabisch? Dann sind Sie jetzt im Vorteil! Denn das Wort für Kaffee ist arabischen Ursprungs. Es lautet: Qahwa.

 

Das wiederum ist geschichtlich interessant, denn die Kaffeepflanze stammt aus Afrika und nicht von der arabischen Halbinsel. Kaffee wurde einst über die Hafenstadt Al-Mukha im Jemen gehandelt. Diese Tatsache führte dazu, dass Kaffee auch als Mokka bezeichnet wird. Mokka wird so aufgebrüht, wie jeder Kaffee vor der Erfindung der Filtertüten! Haben Sie schon einmal Mokka, gewürzt mit Kardamomkapseln, getrunken? Das ist etwas sehr Feines!

Nach Europa gelangte der Kaffee über die Handelswege der Osmanen. Diese kamen den Europäern ab dem 15. Jahrhundert näher, nachdem sie Konstantinopel erobert hatten. 1683 fand dann die Schlacht am Kahlenberg bei Wien statt, die auch der junge bayerische Kurfürst Max Emanuel mitmachte. 

PETER-JACOB-HOREMANS_KUECHENSTILLLEBEN-MIT-KAFFEETRINKERIN_CC-BY-SA_BSTGS_2933.jpg